fbpx

Wie Dr. Wolfgang Kühn der Kanzlei Heuking mit Kunst ihren einzigartigen Spirit verleiht

Wie Dr. Wolfgang Kühn der Kanzlei Heuking mit Kunst ihren einzigartigen Spirit verleiht

2000 1307 Lawyers Magazine

Dr. Wolfgang Kühn bringt in der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek Kontraste zusammen, die nur scheinbar welche sind: Anwaltsalltag trifft auf Kunst, Disziplin auf Kreativität. Das Ergebnis: Eine Kanzlei mit Seele, ein einzigartiger Spirit und Raum für persönliche Leidenschaften.

1971 gründet Dr. Wolfgang Kühn mit seinem langjährigen Partner Dr. Hans Günter Heuking die Wirtschaftskanzlei Heuking in Düsseldorf. Er legt damit den Grundstein für eine Kanzlei, die heute knapp 1.100 Mitarbeiter stark ist, an acht Standorten vertreten ist und internationalen Klienten wirtschaftsberatend zur Seite steht. Doch diese Erfolgsgeschichte ist nicht der einzige Grund, warum das Jahr 1971 ein so bedeutendes für Dr. Kühn ist. Es ist auch das Jahr, in dem ihn seine Arbeit geradewegs zur Kunst führt: „Damals bestand mein Arbeitsalltag vor allem aus Gerichtstätigkeit. Unser Rückweg vom Amts- und Landgericht führte uns regel­mäßig an der Galerie von Hans Mayer am Grabbeplatz vorbei.“

Doch beim Blick durchs Galerie-Schaufenster sollte es nicht bleiben. Bald schon lernt Dr. Kühn das Galeristen-Duo Hans Mayer und Hete Hünermann persönlich kennen. Eine schicksalhafte Begegnung, die Dr. Kühn seine Leidenschaft für Kunst entdecken lässt – und nicht ganz unschuldig daran ist, dass die Wände der Kanzlei Heuking bis heute lebhafte Werke zeigen, die zum Hinschauen auffordern. Dabei ist der überwiegende Teil der Kunstwerke sehr früh in der Karriere der Künstler und somit zu einem moderaten Preis erworben worden.

„Meine Gerichtstätigkeit hat mich geradewegs zur Kunst geführt.“

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Bürogebäude Düsseldorf, außen
Heuking Kühn Lüer Wojtek, Dr. Wolfgang Kühn, Portrait

Dr. Kühn beginnt Kunst zu sammeln, sein Partner lässt ihm freie Hand. Insbesondere Hete Hünermann, die auch nach ihrem Tod als eine der bekanntesten Galeristinnen ­Düsseldorfs gilt, steht ihm beratend zur Seite. „Unter anderem ersteigerte sie für mich ein ­Gemälde von Frank Stella in einem Londoner Auktionshaus.“ Die Malerei des amerikanischen Künstlers ist eins der Herzstücke der Sammlung und wird bis heute in den Räumen von ­Heuking ausgestellt. Und das Werk ist in hervorragender Gesellschaft: Amerikanische trifft auf Figurative Kunst, Werke der ZERO Künstlergruppe teilen sich ein Dach mit ­geometrischer Abstraktion. „Unsere Sammlung enthält über 100 Stücke von Künstlern wie Joe Tilson, ­Markus Lüpertz oder aber Andy Warhol.“ Neben letzterem durfte Dr. Kühn sogar selbst einmal Platz nehmen: „Auf einer Veranstaltung von Hans Mayer hatte ich das Glück, direkt neben Andy Warhol zu sitzen.“ Ein heiß begehrter Platz und eine besondere Begegnung – auch wenn Warhol den Abend mit Kopfhörern in den Ohren verbrachte und mit niemandem sprach. Bis heute hält Warhols Dreierportrait von Beuys in den Kanzleiräumen die Erinnerung an die kuriose Begegnung am Leben. 

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Dr. Wolfgang Kühn, Andy Warhol Kunstwerk

„Kunst ist ein Kontrast zu Jura. Sie hilft mir, den Kopf freizubekommen.“

Bei der Auswahl der Werke dient Dr. Kühn sein persönlicher Geschmack als Kompass. Nur Kunst, die ihn bewegt, wird auch gekauft – und behalten: „Kunst erwirbt man nicht, um sie weiterzuverkaufen. Dieser Gedanke ist aus meiner Sicht abwegig“, erzählt er. Auch in der Kunstakademie ist Dr. Kühn schon öfters auf Lieblingsstücke gestoßen: „Mit dem jungen Künstler Andreas Jonak musste ich lange verhandeln, bis er bereit war, sich von seiner ­Plastik zu trennen.“ Heute steht diese prominent im Eingangsbereich der Kanzlei – lebenslanges ­Besuchsrecht für den Künstler inklusive. Ganz frisch eingezogen ist hingegen eine Grafik des 90-jährigen Künstlers Joe Tilson. „Mein aktuelles Herzstück“, lächelt Dr. Kühn – ein Lächeln, das die persönliche Verbindung zu dem Werk verrät.

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Dr. Wolfgang Kühn Büro
Heuking Kühn Lüer Wojtek, Dr. Wolfgang Kühn iPhone, Düsseldorf

„Wir lassen unseren Mitarbeitern den Raum, ihre Leidenschaft zu entwickeln.“

Heuking fördert frische Kunst und will auch intern dem Anwaltsnachwuchs Raum geben, sich zu entfalten und Leidenschaften zu entwickeln. Und auch wenn nicht jeder seine Liebe zur Kunst entdecken muss, steht diese doch sinnbildlich für die Seele, die in der Kanzlei lebt – für die Kultur und das Leben außerhalb des Anwaltsalltags: „Bei uns gibt es neben der ­täglichen Arbeit auch noch andere Dinge. Hier wird nicht nur prozessiert. Nur Business und Juristerei, das ist zu trocken.“ Dr. Kühn freut sich, dass der Funke beim Team schon über­gesprungen ist: Ein Großteil interessiert sich für Kunst, nähert sich dem Thema langsam an oder entwickelt eine andere Passion neben der Anwaltschaft. Kunstführungen für die ­Mitarbeiter haben ihren Anteil an dem großen Interesse und kitzeln eine neue Per­spektive wach: „Kunst ist eine völlig andere Ebene als Jura. Kunst kann ich gestalten – sowohl als Künstler als auch als Betrachter. Genau das fasziniert mich. Außerdem wirkt ein Bild nie ohne Betrachter. Ohne ihn würde es Kunst wahrscheinlich nicht geben.“

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Dr. Wolfgang Kühn, Portrait

„Bei uns kann es jeder schaffen, der den richtigen Spirit mitbringt!“

„Bei Heuking muss man sich wohlfühlen!“, sagt Dr. Kühn. Er weiß, dass die Talente in ­seiner Kanzlei jederzeit einen anderen Job finden können und hat deswegen ein Umfeld ­erschaffen, in dem Arbeit und Kreativität gleichermaßen in der Luft liegen. Und die Kunstwerke – oft farbintensiv, kraftvoll und voller Spannung – helfen dabei, der Kanzlei ihren ­unverwechselbaren Spirit zu verleihen. Genau den hofft Dr. Kühn auch bei seinen Mitarbeitern zu sehen: „Hier bei uns kann es jeder schaffen, der den richtigen Spirit mitbringt.“ Was einen guten Anwalt für ihn sonst noch ausmacht: Gewissenhaftigkeit, Sorgfalt, Fleiß und Kreativität. Und wenn man sich diese Eigenschaften ansieht, schließt sich auf einmal der Kreis und man versteht, dass Kunst und der Anwaltsberuf wohl doch mehr gemeinsam haben, als man ­anfänglich vermutet hatte. 

Dr. Wolfgang Kühn

Partner

Praxisgruppen

  • Gesellschaftsrecht/ M&A
  • Prozessführung/ Schiedsgerichtsbarkeit
  • Energie
  • Transport, Verkehr & Infrastruktur

Kompetenzen

  • Schiedsgerichtsbarkeit
  • Mergers and Acquisitions
  • Gesellschaftsrecht
  • Aktienrecht
  • Handelsrecht

Wie gefällt Dir das Lawyers Magazine?

Dein Feedback zählt! Wir sind konstant dabei unsere Inhalte weiter zu verbessern.